Samstag, 13. Dezember 2014

Kartoffel-Speck Miniquiches


Miniquiche

Eigentlich ist es ein spanisches Rezept. Denn im Original wird anstatt Speck ein Stück herzhafte spanische Chorizo genommen. In Deutschland kein Problem, man bekommt sie zwischenzeitlich in fast jedem Lebensmittelgeschäft. Hier jedoch habe ich mir die Hacken abgelaufen, leider ohne Erfolg.

Nichts desto trotz, als ich diese lecker aussehenden Miniquiches bei "foodwishes.com von Chef John" erblickte, konnte ich nicht widerstehen, ich musste die kleinen Happen einfach nachkochen. Also strich ich die spanischen Chorizo kurzerhand aus dem Rezept und ersetzte sie ganz einfach durch Speck. Da im Vergleich zwischen Speck und Chorizo wichtige Aromen fehlen, mussten noch verschiedene Gewürze dazu. Besonders Paprika stand ganz oben auf der Liste. Nicht nur aus Geschmacksgründen, auch der Farbe wegen. Das typische Rot darf einfach nicht fehlen. Genauso die klassischen Aromen von Knoblauch und Zwiebel, die ich ebenfalls addierte.

Bedauerlicherweise bekam ich auch keinen spanischen Manchego, weswegen ich auf eine mexikanischen Käsemischung auswich. War auch keine schlechte Wahl.

Derart verändert ist das Rezept zwar eine eher amerikanische Abwandlung der vorliegenden Variante, aber "Chef John" hatte sein Rezept ebenfalls schon stark abgewandelt. Seine Vorlage wiederum war ein spanisches Tortillarezept. Interessant, was sich aus einem einfachen Tortillarezept so alles entwickeln kann. Kochen ist eben Kunst.

Zutaten für 4 Quiches

  • eine Kartoffel
  • 1/2 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel Speckwürfel
  • je nach Größe 2-4 Eier
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika
  • Cayenne
  • geriebener Käse

Vorbereitung

Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden.

Zwiebeln ebenfalls schälen und fein würfeln.

Aus dem Knoblauch eine Paste herstellen.

Eier aufschlagen und in einem Messbecher sehr gut verquirlen. Achtung wichtig: Eiklar und Eigelb müssen eine homogene Emulsion ergeben und keine Flecken von Eiklar dürfen in der Messe herumschwimmen. Also besser etwas länger quirlen. Dabei mit einer kräftigen Prise Salz würzen.

Muffinform, bis zur Hälfte gefüllt mit Kartoffel-Speck-Zwiebelmix. Der Rest wird ...

Zubereitung

Zwiebel und Kartoffelwürfel in etwas Öl bei mittlerer Hitze braten, bis die Kartoffeln fast gar sind. Das dauert je nach Würfelgröße ca. 10 - 15 Minuten.

Nun die Speckwürfel dazugeben, die Hitze auf 3/4 Kochleistung erhöhen und weiter braten, bis alles etwas cross geworden ist. Mit den Gewürzen kräftig abschmecken, vor allem Paprika darf reichlich eingebracht werden. Die Knoblauchpaste ebenfalls hinzufügen, gut durchmischen und nochmal kurz aufbraten lassen. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp das überschüssige Fett absaugen.

Zwischenzeitlich vier Formen eines Muffinbleches einfetten. Hier in den USA bekommt man dieses Backutensil in jedem Laden, der auch nur im entferntesten mit Haushaltsartikeln zu tun hat. In Deutschland sind sie nicht ganz so geläufig, aber in gut sortierten Supermärkten dürfte das kein Problem darstellen. Zur Zeit werden sie auch beim Tedi, im Angebot des Monats feil geboten, für gerade mal 3.- €. Kann sich also jeder leisten.

Doch weiter zum Rezept.

Den Boden der eingefetteten Formen mit etwas Käse auslegen.

Jede Form bis zur Hälfte mit dem gerösteten Kartoffel-Speck-Zwiebelmix auffüllen. Das verquirlte Ei darübergießen, bis fast zum Rand. Damit das Ei sich richtig gut verteilt, die Form einige Male auf die Arbeitsfläche tippen und vorsichtig schütteln. Eine kleine Prise Käse auf jeder Miniquiche verteilen und ab in den Ofen damit, für ca. 17-20 Minuten.

... mit Ei aufgefüllt

Abkühlen lassen, aus den Förmchen nehmen, mit etwas Knoblauchmayonnaise und einem Sprinkler Grün garnieren.

Fazit

Es war eines jener seltenen Rezepte, bei dem niemand am Tisch etwas zu meckern hatte. Und das bedeutet: Es schmeckt!

Diese kleinen Quiches eignen sich übrigens auch hervorragend als Fingerfood - Mitbringsel zu einer Party. Kommt mit Sicherheit gut an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...