Samstag, 25. Oktober 2014

Quesadillas mit Guacamole, klassisch mexikanisch


Quesedillas mit Guakamole


Jedes Mal, wenn ich bei uns durch die "Lowes Grocery" wandere um einzukaufen, läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Denn dort gibt es eine Bäckerei, die nichts anderes macht, als frische Flower-Tortillas zu backen. Man kann ein Päckchen mit acht oder neun Stück für schlappe 1,79 $ kaufen. Sie sind noch ganz warm und weich und einfach herrlich.

Kürzlich war es soweit. Ich kaufte mir eine Packung und verwandelte sie in leckere Quesadillas, die ich meiner Familie zum Abendessen servierte. Natürlich nicht ohne die klassische Guacamole.

Gespannt wartete ich auf die Reaktion, denn einer meckert normalerweise immer. Doch siehe da, das Wunder geschah - alle mümmelten genüsslich an den gefüllten Fladen und als Kommentar bekam ich zu hören:

Das kannst du wieder mal machen!

"Wie erfreulich", dachte ich mir im Stillen, "das werde ich dann wohl tun."

In Deutschland gibt es zwar keine Bäckerei für frische Tortillas, aber in jedem türkischen Laden kann man leckeres frisches Fladenbrot kaufen und reife Avocados gibt es sogar im ALDI. Ich bin mir sicher, das daraus ebenso leckere Quesadillas gebacken werden können.

Wer sie also bisher noch nicht versucht hat, sollte es unbedingt mal ausprobieren, es ist ganz leicht.

Ein Tortilla lecker belegt


Zutaten für zwei Personen
  • 4 Tortillas
  • geriebener Käse (je nach Geschmack vom Mozzarella bis zum Appenzeller alles möglich)
  • etwas gekochter Schinken
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprikaschote
  • frische Blattpetersilie
  • Salz
  • zerstoßene Chilischoten
für die Guakamole
  • 2 reife Avocados
  • Saft von 1/2 kleinen Zitrone oder einer Limette
  • Salz

Vorbereitung

Zwiebel schälen und sehr fein würfeln.

Paprikaschote waschen, Kerne entfernen und ebenfalls sehr fein würfeln.

Petersilie waschen und einige Blättchen abzupfen.

Den Schinken in kleine Stückchen reißen oder in Streifen schneiden.


Zubereitung

Zuerst die Guacamole.
Dazu die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch kreuzweise einschneiden. Mit einem Löffel aus der Schale schaben und zu einem groben Püree verarbeiten. Ich drückte sie einfach durch die Kartoffelpresse, man kann sie allerdings auch mit der Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerkleinern.

Nun schnell den Zitronen- bzw. Limettensaft dazugeben. Einen Teil der gewürfelten Zwiebeln und Paprika untermischen, mit Salz abschmecken und sofort eine Frischhaltefolie direkt auf das Avocadopüree legen. Mit der Hand fest andrücken und alle Luft herausstreichen. So kann nichts oxidieren und die frische grüne Farbe bleibt erhalten. Beiseite stellen.


So kann Guacamole nicht oxidieren und die schöne Farbe bleibt erhalten


Nun die Quesedillas.

Einen Tortillafladen belegen, mit Käse, Schinken, Zwiebelwürfeln, Paprikawürfeln und einigen Blättchen Petersile. Mit Salz und Chili nach Geschmack würzen und einem weiteren Tortilla bedecken.

Anschließend sollten die Quesedillas, einer nach dem anderen, in der Pfanne gebacken werden. Zunächst von einer Seite, bis der Käse zu schmelzen beginnt. Dann umdrehen und von der anderen Seite fertig backen. Dazu ist es nicht erforderlich, viel Öl in die Pfanne zu geben. Leicht einfetten reicht vollkommen aus.

Sofort mit der Guacamole servieren und genießen.

Fazit

Wie bereits gesagt, es war unglaublich lecker.
Allerdings buk ich alle Quesedillas auf einmal im Ofen,  der Einfachheit halber. Deswegen wurde die Oberfläche etwas trocken. Beim nächsten Mal werde ich mir tatsächlich die Mühe machen und alle in der Pfanne backen.


Vorschau

Im nächsten Artikel geht es darum, wie einfach es ist, leckere Laugenbrezeln selber zu machen. Schaut wieder vorbei, bei "Abenteuer Kochen".  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...