Donnerstag, 26. September 2013

Halbgetrocknete Tomaten und ein wunderbar aromatisiertes Öl


Halbgetrocknete Tomaten



Getrocknete Tomaten sind immer ein Joker.

Die roten Kameraden verführen jeden Genießer mit ihrem herrlichen Aroma und verwandeln einfache Soßen, Pürees oder Salate sprichwörtlich in High-End-Köstlichkeiten. Leider sind qualitativ hochwertige Exemplare relativ teuer oder nur unter erheblichem Aufwand und enormen Energiekosten selbst herzustellen.

Wesentlich einfacher und mit wenigen Handgriffen lassen sich halbgetrocknete Tomaten fabrizieren. Sie können wie ihre klassischen Kollegen als Aromazutat verwendet werden, eignen sich aber auch exzellent zum Naschen und legt man sie in Öl ein, so wird dieses ganz nebenbei köstlich aromatisiert.

Entgegen der allgemeinen Meinung, dazu sei hochwertiges Olivenöl zu nehmen, vertrete ich die Ansicht, dass ein geschmacksneutrales Öl sich wesentlich besser eignet. Das tomatige Bouquet wird stärker herausgearbeitet und bleibt unverfälscht vom Eigengeschmack des Olivenöles. Mittels weiterer Aromazutaten, wie Kräuter oder Knoblauch, können der Delikatesse noch verschiedene Geschmacksrichtungen mitgegeben werden.

Ich greife in solchen Fällen gerne auf Rapsöl zu. Allerdings sollte man darauf achten, die helle Variante zu verwenden, die dunkelgelbe nämlich schmeckt aufdringlich.

Und was das Aroma der Halbgetrockneten angeht, das ist eine wahre Wucht, fast noch besser als die ganz getrockneten Tomaten.


Zutaten für ein kleines Einmachglas
  • 15 bis 20 Kirschtomaten
  • neutrales Öl 
  • ein Zweiglein frischen Rosmarin
  • ein Zweiglein frischen Thymian
  • Salz
  • eine Knoblauchzehe

Vorbereitung

Tomaten waschen und halbieren.

Knoblauchzehe mit Schale andrücken.


Zubereitung

Ofen auf 150 °C vorheizen.

Eine feuerfeste Form einölen, Knoblauch und Kräuter hineinlegen.

Die Tomaten im Öl und den Aromazutaten wenden, salzen, mit der Schnittfläche nach unten drehen und leicht andrücken.

Das Ganze geht jetzt für 1 1/2 Stunden in den Ofen. Damit die Feuchtigkeit abziehen kann, sollte die Ofenklappe einen Spalt geöffnet bleiben. Am besten steckt man einfach den Stiel eines Holzkochlöffels dazwischen.

Nach der Garzeit werden Tomaten und Aromazutaten in ein Einmachglas gefüllt und mit Öl bedeckt.

Tomaten, Kräuter und Knoblauch im Glas


Im Kühlschrank über Nacht marinieren.


Fazit

Das Aroma ist tatsächlich umwerfend, sowohl von den Tomaten als auch vom Öl.


Ispiriert

Auf die Idee brachte mich Michael Tokarski von "Der Biokoch".

Kommentare:

  1. Es sieht so lecker aus! vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Halbgetrocknete Tomaten sind immer wundervoll und von angenehm intensivem Aroma, toll.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...