Donnerstag, 25. Juli 2013

Schinken-Eier-Salat geht auch mit wenig Kalorien


Schinken-Eier-Salat


Ich blicke mit Neid auf all jene Menschen, die alles essen können und dabei nicht zunehmen.

Leider gehöre ich nicht dazu und deswegen hatte ich mir bisher all die leckeren cremigen weißen Dressings versagt. Keine Mayonnaise, keine Sahnedressings, und wenn Schmand oder creme fraîche ans Essen kommt, dann nur in minimalen Dosierungen.

Von daher war Eiersalat quasi schon quadriertes Tabu, denn nicht nur Sahne gehört dort hinein sondern auch noch Mayonnaise.

Ergo: gestrichen, verboten, verpöhnt - doch immer mit einem weinenden Auge.

Doch kürzlich bin ich dahintergekommen, wie solche cremigen Dressings auch mit ganz wenig Kalorien hergestellt werden können, ohne dabei auf Ersatzprodukte aus den Bayer oder BASF Werken zurückzugreifen. "Mayonnaise ohne Fett :-( " sei dazu am Rande erwähnt.

Die Grundsubstanz für ein erfreulich cremiges und gesundes Dressing nämlich ist Magerquark.

Jetzt mag jeder, der diese weiße Masse schon einmal gegessen hat, folgendes einwenden:

"Grässlich! Trocken! Staubt beim Essen! Wird beim Kauen immer mehr! Fürchterlich! Nicht genießbar!"

Und liebe Freunde, ich gebe offen zu - stimmt.

Zumindest dachte ich das bis vor kurzem, als ich auf die Idee kam, den Magerquark mit einem kleinen Schluck kohlensäurehaltigem Mineralwasser zu vermengen. Ich konnte mich dunkel daran erinnern, dass meine Mutter in meiner Kindheit manchmal davon redete. Und siehe da, ich konnte es selber kaum glauben aber aus dem trockenen Batzen Krümelweiß wurde plötzlich eine herrlich cremige weiße Masse mit nur wenigen Kalorien, die zudem noch im wesentlichen vom Eiweiß stammen. Von den Kameraden Fett und Kohlehydrat kann sich der geneigte Esser bei dieser Zubereitung also getrost verabschieden.

Also hab ich mich gleich mal an einen Eier Schinken Salat gemacht.


Zutaten für 4 Personen
  • 4 hartgekochte Eier
  • gekochten Schinken
  • 150 g Magerquark
  • Eine Frühlingszwiebel
  • Pertersilie
  • 1 kleinen Teelöffel Senf
  • Zitronensaft
  • Zucker Salz Pfeffer
  • kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Vorbereitung

Eier schälen und in Scheiben schneiden.

Frühlingszwiebel waschen und das Grün in feine Röllchen schneiden.


Zubereitung

Magerquark, Zucker, Salz, Pfeffer und Senf vermengen, einen kleinen Schluck Mineralwasser mit Kohlensäure dazugeben und gut durchrühren.

Mit Zitronensaft abschmecken.

Eier, Schinken und Frühlingszwiebelröllchen in einem Dessertglas anrichten und immer etwas vom Dressing dazwischengeben.

Mit Petersilie dekorieren.

Schinken-Eier-Salat

Fazit

Ich verschwieg meiner Frau, dass die Creme aus Magerquark war und fragte neugierig, wie es denn geschmeckt habe. Sie war sehr angetan, bemängelte allerdings, dass das Dressing wohl sehr kalorienhaltig gewesen sei. Als ich sie über die Zutaten aufklärte, war sie bass erstaunt.


Inspiriert

Idee gefunden in Lust auf Landhausküche Salate & Sommergemüse, dort allerdings mit Schmad angemacht.

SPICEBOXX.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...