Freitag, 14. Juni 2013

Spargelpasteten - ein badisches Vergnügen


Pasteten mit Spargel gefüllt


Zur Zeit läuft die Spargelernte auf Hochtouren. Manchmal könnte man meinen, das badische Ländle ertrinkt förmlich im Spargel. Überall wird er angeboten und lockt zum Kauf.

Ich bin da besonders empfänglich, weil wir dieses leckere Gemüse von Herzen lieben. Vor allem klassisch, mit gekochtem Schinken, Sauce Hollandaise und Salzkartoffeln, essen wir ihn besonders gerne - den spargeligen Kumpanen. So bereitete ich ihn auch die letzten Male zu und als ich diese Woche zum zweiten Mal mit den weißen Stängchen nach Hause kam, war mir danach, mal wieder ein neues Rezept zu versuchen.

Also griff ich als erstes zu meinem Buch der "Badischen Küche", schlug es auf und prompt lächelte mich dieses Rezept an, was ich auch sofort umsetzte. Nur noch schnell die restlichen Zutaten besorgt und dann ging es los.

Zutaten für 2 Personen
  • 1 kg Spargel
  • 150 g gekochter Schinken
  • 2 Esslöffel Butter
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 1/2 Liter Gemüse- oder Fleischbrühe
  • 100 ml Sahne
  • 2 hart gekochte Eier
  • 1 Esslöffel Gratinkäse
  • Salz
  • 4 Blätterteigpasteten (gibt es beim Bäcker)

Vorbereitung

Spargel schälen und bissfest vorgaren.

Schinken fein würfeln.

Eier pellen und ebenfalls fein würfeln.

Ofen auf 225 °C Ober- Unterhitze vorheizen.


Zubereitung

Butter in einem Topf mit dickem Boden auslassen, Mehl dazugeben, mit dem Schneebesen verquirlen und so lange erhitzen, bis der Mehlgeruch verflogen ist. Achtung, nicht zu heiß werden lassen, die Masse darf nicht bräunen.

Mit der Brühe schluckweise unter ständigem Rühren ablöschen und vorsichtig aufkochen.

Bei sehr niedriger Hitze ca. 5 Minuten weiter köcheln, dabei immer wieder umrühren.

Sahne hinzufügen, vorsichtig aufwallen lassen, anschließend die gewürfelten Eier und den Schinken unterheben.

Spargel schräg in 1 cm lange Stückchen schneiden und ebenfalls unterheben.

Mit Salz abschmecken und alles ca. 15 Minuten durchziehen lassen.

Die Pasteten im Ofen knusprig ausbacken (ca. 5 Minuten).

Die Masse nochmal kurz erhitzen und den Gratinkäse einrühren. Jetzt nicht mehr kochen, sonst zieht der Käse Fäden.

Die Pasteten aus dem Ofen nehmen, befüllen und sofort servieren.


Fazit

Dazu gibt es nicht viel zu sagen, es war einfach ein Gedicht.

Inspiriert aus: "Badische Küche"  von Peter Ploog

SPICEBOXX.de

Kommentare:

  1. Lecker, lecker, lecker! Hört sich verflixt gut an und sieht auch so hübsch aus! Ich liebe die Spargelzeit - sie soll nie zuende gehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      das mit der Spargelzeit, die nie zu ende gehen sollte wünsche ich mir auch. Auf der anderen Seite aber würde er dann auch viel von seinem Reiz verlieren und so bleibt uns nur, in den wenigen Monaten das reizvolle Gemüse zu essen sooft es geht. Hat doch auch was für sich, oder?
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Torsten

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...