Mittwoch, 8. Mai 2013

Knoblauchpaste herstellen


Knoblauchpaste


Knoblauch polarisiert.

Das war schon immer so und wird wohl auch immer so bleiben.

Während die Einen ihn lieben, entwickeln die Anderen einen regelrechten Hass auf diese kleine Zwiebel und würden am Liebsten alle zum Mond jagen, die den gesunden Dunst um sich herum verbreiten.

Ich gehöre zur ersten Gruppe und könnte mich reinlegen, in sein liebreizendes Aroma und das Beste daran ist: gesund gesünder am gesündesten!

Was ich allerdings überhaupt nicht mag ist, wenn der Knoblauch bitter oder scharf schmeckt. Deswegen verarbeite ich ihn am liebsten zu einer Paste, bevor er in Soßen, Suppen oder Salate wandert.


Zutaten

  • Knoblauch
  • Salz


Vorbereitung

Knoblauchzehen schälen.


Zubereitung

Die geschälten Zehen fein würfeln.

Knoblauchwürfel kräftig salzen und im Salz wenden.

Alles 5 Minuten ziehen lassen.

Nun mit der flachen Seite eines Messers oder mit dem Rücken eines Löffels den Knoblauch zerdrücken, bis eine Paste entsteht.

Die Paste muss nun nochmal ca. 10 Minuten ziehen, dann kann sie nach Gusto den Speisen beigegeben werden.


Knoblauch, gesalzen und zerdrückt


Fazit

Ich bin ziemlich begeistert davon, denn das Salz nimmt etwas von der unangenehmen Schärfe und verhindert, dass der Knoblauch bitter wird. Außerdem entwickelt unser weißer Freund auf diese Weise eine solche Fülle an Aroma, dass der Liebhaber einfach begeistert sein muss. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...