Mittwoch, 20. März 2013

Aubergine, herzhaft gefüllt und goldbraun gebacken - ein erstklassiges Schlemmervergnügen


Aubergine vegan gefüllt und goldbraun gebacken


Dieses Gericht ist so lecker, da haut's sogar den Imam um.

Ich entdeckte es kürzlich im Kanal von "Koch dich türkisch".

Da ich ein ausgesprochener Fan der türkischen Küche bin, freute ich mich natürlich mächtig, als ich diesen Kanal auf Youtube entdeckte. Zwar ist der letzte Video schon fast ein ganzes Jahr alt, trotzdem lohnt es sich, darin herumzustöbern. Zumindest für alle Menschen, die die Vorzüge der türkischen Küche zu schätzen wissen.

Die Frage allerdings ist: "Warum fiel der Imam in Ohnmacht, als er das Gericht verspeiste?"

Dazu gibt es laut "koch dich türkisch" zwei Erklärungen:

Erklärung1: Der Imam kehrte nach einem anstrengenden Tag heim und bekam von seiner Frau dieses Gericht vorgesetzt. Er aß und genoss die herrliche Speise von Herzen. Also erkundigte er sich nach der Zubereitung und bekräftigte seine Frage mit der Bemerkung, es schmecke ihm so lecker. Die Frau, voll der Freude ob des herzlichen Lobes, gab natürlich bereitwillig Auskunft. Unter anderem erzählte sie von der erheblichen Menge an Olivenöl, das sie im Rezept verarbeitete. Da Olivenöl auch damals schon sehr teuer war, bekam der Imam einen fürchterlichen Schrecken, sodass er gleich in Ohnmacht fiel.

Erklärung 2: Dem Imam schmeckte es mehr als vorzüglich. Folglich verlor er die Beherrschung und stopfte sich dermaßen voll, dass er in Ohnmacht fiel.

Ich persönlich hab mehr Spaß an der zweiten Version, wie ihr euch sicher denken könnt.

Im Originalrezept wird in der Tat sehr sehr viel Olivenöl verwendet, was ich stark reduzierte. Nicht um zu sparen sondern der Kalorien wegen.


Zutaten für zwei Personen

  • eine Aubergine
  • zwei große Zwiebeln
  • 4-5 Zehen Knoblauch
  • zwei mittelgroße Tomaten
  • ein Bund Blattpetersilie
  • zwei Esslöffel Pinienkerne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Olivenöl

Vorbereitung

Ofen auf 200 °C Ober / Unterhitze vorheizen.

Aubergine waschen, in zwei Hälften zerteilen und jede Hälfte etwas aushöhlen.

Zwiebeln schälen und grob zerkleinern.

Knoblauch schälen, salzen und würfeln.

Tomaten waschen und in Würfel schneiden.

Petersilie waschen und grob hacken.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie Farbe genommen haben, zur Seite stellen.


gefüllte Auberginen - so lecker, da haut's sogar den Imam um

Zubereitung

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.

Auberginen auf der Schnittfläche darin goldbraun anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen.

Im selben Öl die Zwiebeln anbraten, bis sie Farbe genommen haben.

Einen Teelöffel Zucker dazugeben und leicht karamellisieren lassen, Pfanne vom Herd ziehen.

Knoblauch, Tomaten und Petersilie zu den Zwiebeln geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und in der Resthitze erwärmen.

Die Auberginen mit der Masse befüllen.

In den Rest der Füllung die Pinienkerne untermischen und in einer Auflaufform verteilen.

Auberginen daraufsetzen, mit Olivenöl beträufeln und im Ofen ca. 30 Minuten backen.

Servieren, entweder mit Brot, Reis oder Couscous.


Fazit

Ich habe für den Imam aus der zweiten Version der Geschichte vollstes Verständnis und mir wäre es genauso ergangen, hätte ich mehr gekocht.

Kommentare:

  1. DAS will ich schon seit ewigen Zeiten endlich mal zubereiten und vor allem essen!!! Jetzt schubse ich es mal wieder ganz nach oben auf meiner Nachkochliste. Sobald ich wieder zu Hause bin, wird das nachgekocht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, genau das ist die richtige Entscheidung ;-), denn es lohnt sich wirklich, vor allem weil es auch schnell zubereitet ist.

      Und wenn du Olivenöl magst, dann spare nicht damit, denn es ist sozusagen das Tüpfelchen auf dem i, zumindest bei diesem Rezept.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...