Montag, 25. Februar 2013

Pfannkuchen, Palatschinken oder Crêpes - wie hätten sie's denn gerne?


Palatschinkentorte

Kürzlich stieß ich beim Stöbern im Internet auf eine interessante österreichische Webseite, die einen nahezu unerschöpflichen  Fundus Rezepte, Menüs und Ratgeber rund um das Thema Kochen beinhaltet und die mich irgendwie erstaunen ließ.

Natürlich mag man sich jetzt denken: "Das gibt es doch zu Hauf im Netz!", was auch stimmt. Doch im Gegensatz zu den vielen anderen Anbietern, sind die Beiträge hier redaktionell aufgearbeitet und bieten meines Erachtens allesamt ein sehr hohes Niveau an Stil und Qualität.

Hinzu kommt, dass die Site sehr überschaubar aufgemacht ist. Trotz der unglaublichen Fülle an Informationen wusste ich immer, wo ich mich gerade befand, nie kam in mir das Gefühl auf, mich in endlosen Untiefen und Wirren verirrt zu haben.

Hier kurz eine Liste mit den allerwichtigsten Inhalten:

  • Rezepte, geordnet nach Themen, Alphabet, Kategorien oder Top 100
  • Menüvorschläge
  • Dampfgaren
  • Ratgeber und Pfaffenhilfen
  • Kochkurse
  • Videos

Natürlich durchkämmte ich als Erstes die Rezepteseiten und blieb bei dem Thema "Palatschinken Rezept" hängen. Vor meinem Auge zeichnete sich schon ein saftiger Schinken ab, der in einer Speisekammer friedlich duftend von der Decke baumelte, als ich verblüfft entdeckte, dass es sich dabei im Wesentlichen um einen Pfannenkuchen handelte. Man könnte natürlich auch die französische Ausdrucksweise wählen und den feinen Kuchen einfach Crêpe nennen - also wie hätten Sie es denn nun gerne? 

In jedem Fall musste ich zunächst schmunzeln, über dieses sprachliche Missverständnis, wurde dann aber sofort positiv überrascht, als ich sah, mit welcher Hingabe und Liebe dieses Thema aufgearbeitet ist. Vom einfachen Grundrezept, bis hin zu einer Palatschinken - Torte ist alles dargestellt, was es zu Sagen gibt. Beachtlich viele Rezepturen, Tipps und Tricks worauf man achten muss, bis hin zu Empfehlungen, welche Hardware nun die beste sei, ist alles gezeigt, was das Palatschinken-Herz begehrt.

Somlauer Nockerl

An anderer Stelle blieb ich ebenfalls eine ganze Weile hängen, nämlich dem Biskuitteig. Sage und Schreibe fünf Seiten Rezepte sind dort aufgeführt, sei es die klassische Biskuitrolle, Somlauer Nockerln oder Marillen Joghurt Törtchen. Einfach unglaublich.

Insgesamt also hat mich diese Seite ziemlich begeistert, schaut euch doch einfach mal die Rezepte an und bildet euch eine eigene Meinung.

Kommentare:

  1. Egal in welcher Form, sie schmecken alle richtig gut.

    AntwortenLöschen
  2. Wow wow wow, Sehen die Eierkuchen lecker aus, vielen dank für diesen klasse Post :D MfG. Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina, ebenfalls vielen Dank für's Kommentieren.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...