Sonntag, 2. Dezember 2012

Huhn in zimtwürziger Mandelsoße

Hühnerbrust in Mandelsoße mit gedünstetem Gemüse

Zimt gehört in die Adventszeit. Doch nicht nur im Gebäck oder in Süßspeisen schmeckt dieses Gewürz hervorragend, es lässt sich auch herrlich mit Fleisch kombinieren. Das zeigte uns schon "Guillaume Tirel", Alias Taillevent, der um 1380 Chefkoch am Hofe König Karls des V. von Frankreich war. 

Auf Basis seiner Rezeptesammlung entstand ein einflussreiches Kochbuch mit dem Titel "Le Viander", das die französische Küche über lange Zeit hinweg prägte. Unter anderem stammt auch dieses Rezept aus seinem Fundus, allerdings in Kleinigkeiten meinem Geschmack angepasst.


Zutaten für zwei Personen

  • 400 g Hühnerbrust
  • Salz
  • Pfeffer
  • Mehl
  • Zitronenabrieb von 1/2 Zitrone
  • Schmalz
für die Soße
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise gemahlenen Ingwer
  • 1 Messerspitze gemahlene Nelken
  • 1 Messerspitze gemahlenen Kardamom
  • 1 Teelöffel braunen Zucker
  • etwas Butter
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1/4 l. Geflügelbouillon
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitung

Etwas Mehl in einer Schüssel mit dem Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer gut vermischen.

Hühnerbrust trocken tupfen, in Streifen schneiden und im Mehl gut wenden.


Zubereitung

Etwas Butter in einem Topf auslassen und den Zucker darin auflösen. 

Die Mandeln hinzufügen und vorsichtig  anrösten, bis sie duften. 
Achtung! Obacht mit der Hitze, damit nichts verbrennt.

Mit dem Hühnerbouillon ablöschen.

Zitronensaft und Gewürze untermischen, dann ganz sachte einköcheln lassen, bis eine Bindung entsteht. Immer wieder umrühren.

Das Fleisch im Schmalz rundherum anbraten, auf einem Teller drapieren und mit der Soße überziehen.

Ich habe dazu serviert: Chicoree, Lauch und Tomaten in Salzbutter gedünstet.


Huhn nach einem mittelalterlichen Rezept zubereitet


Fazit

Das Gericht passt 100%ig in die Adventszeit. Die Süße von Zimt und Zucker harmoniert brillant mit der leicht säuerlichen Frische des Zitronensaftes. Dazu ergänzt würziges Aroma von Mandeln das knusprige Fleisch mit Character und Finesse. Ein ganz außerordentlicher Genuss. 

----------------------------
Aus dem Buch: "Wie man eyn teutsches Mannsbild bey Kräfften hält! 
Die vergessenen Küchengeheimnisse des Mittelalters."
ISBN: 3-572-01032-2 im ORBIS Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...