Dienstag, 4. Dezember 2012

Blumenkohl in Tomatensoße, frei interpretiert nach einem Rezept von Jamie Oliver

Blumenkohl, Tomatensoße und Geflügel

Ich schrieb bereits im letzten Post davon: Momentan befindet sich ein Kochbuch von "Jamie Oliver" in meinem Besitz, geliehen aus der örtlichen Bücherei.

Neben dem Rezept für Tomatensalat stehen noch drei oder vier weitere Kochanleitungen in dem Buch, die ich unbedingt ausprobieren möchte. Ich denke da an eine kleine Serie mit verschiedenen Gerichten aus der Feder des kulinarischen "Helden".

Unter Anderem auch dieses eher ungewöhnliche Verfahren, um Blumenkohl zuzubereiten. Besonders schön daran ist der kleine Exkurs ins Mediterrane sowie das interessante Farbenspiel.

Jamie kocht es mit Sardellen und schwarzen Oliven, ich habe sie durch kurz gebratene Medaillons aus der Hühnerbrust ersetzt und einzelne Kleinigkeiten meinem Geschmack angepasst.


Zutaten für zwei Personen

  • einen kleinen Kopf Blumenkohl
  • 1 Zwiebel
  • 4-5 Zehen Knoblauch
  • Olivenöl
  • Senf
  • Tomatenmark
  • Rotwein
  • Rotweinessig
  • Rosmarin
  • Oregano
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • eine Dose Tomaten
  • 400 g Hühnerbrust

Vorbereitung

Blumenkohl waschen, Blätter entfernen, Strunk herausschneiden und klein hacken.

Zwiebel schälen und in Spalten schneiden.

Knoblauch andrücken, schälen und hacken.

Rosmarin- und Oreganoblättchen von den Stängeln zupfen.

Petersilie waschen und hacken.

Hühnerbrust trocknen und in Streifen oder Medaillons schneiden.


Zubereitung

Zwiebeln, Knoblauch und das Hack vom Blumenkohlstrunk in Olivenöl angehen lassen.

Etwas Tomatenmark und Senf einrühren und ein bis zwei Minuten mitbraten.

Mit einem kräftigen Schluck Rotwein ablöschen und reduzieren, bis eine Glace entstanden ist.

Tomatendose dazufüllen, Früchte grob zerdrücken und einen Schluck Wasser angießen.

Mit Salz, Pfeffer, Zucker, den Kräutern abschmecken und bei geschlossenem Deckel ca. 1/2 Stunde köcheln lassen.

Blumenkohl dazugeben, falls nötig noch etwas Flüssigkeit ergänzen und wieder mit geschlossenem Deckel simmern lassen, bis der Kohl weich ist. Das dauert je nach Gusto 30 bis 40 Minuten.

Kurz bevor der Kohl gar ist, die Hühnerbrust in einer Pfanne braten und warm stellen.

In derselben Pfanne einen Teelöffel Tomatenmark anrösten und mit einem Schuss Rotwein ablöschen, einkochen lassen.

Den Blumenkohl aus dem Topf nehmen und auf einem Teller anrichten. Die Tomatensoße darum verteilen.

Fleischstückchen auf der Soße drapieren und mit einigen Löffeln Glace aus der Pfanne überziehen.

Mit Petersilie dekorieren.


Fazit

Ein herrliches Gericht mit frohem Farbenspiel. Kräuter Tomaten und Fleisch ergänzen sich hervorragend und verleihen dem Blumenkohl mal einen rasanten Pfiff.

Idee aus: "Besser Kochen mit Jamie, Dorling Kindersley Verlag, ISBN 978-3-8310-1031-8"

1 Kommentar:

  1. Ich bin ja eigentlich nicht der Blumenkohl Fan aber das Rezept hört sich sehr lecker an. LG

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...