Freitag, 20. April 2012

Prinzessböhnchen in Semmelbrösel und Butter geschwenkt

Kleine grüne Böhnchen sind eine dankbare Gemüsebeilage. Man kann sie ganz einfach vorkochen, abkühlen lassen und kurz vor dem Essen nochmal in einer Pfanne heiß durchschwenken. Zusammen mit Aromazutaten ergeben die Böhnchen so eine formidable Vitaminzugabe zum Hauptgericht, ohne zusätzlichen Stress mit dem Gemüse. Schließlich sind die letzten 15 Minuten vor dem Servieren die anstrengendsten und dabei sollte man sich auf die Hauptspeisen konzentrieren können.

Prinzessböhnchen in Semmelbrösel

Vor einiger Zeit schlug ich schon einmal vor, Bohnen in Knoblauchbutter zu schwenken. Heute hatte ich die Idee, sie mal in ausgelassener Butter und Paniermehl zu schwenken, so werden sie vollmundig und bekommen einen kräftigen Akzent.

Zutaten

  • 150 g kleine Prinzessböhnchen
  • zwei Esslöffel Semmelbrösel
  • ca. 40 - 50 g Butter
  • Salz

Vorbereitung
Bohnen waschen und die Spitzen abschneiden.

Einen mittelgroßen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Böhnchen darin 8-12 Minuten köcheln lassen, je nach Dicke.  Sie sollten "al dente" sein.

Wenn sie gar sind abgießen und unter sehr kaltem Wasser abschrecken. Je kälter das Wasser, desto frischer bleibt die Farbe. Ideal ist natürlich ein Abschreckvorgang in Eiswasser.

Zubereitung
Butter in einer Pfanne auslassen, Paniermehl dazugeben und unter ständigem Rühren bräunen lassen. Hat es angenehme Farbe und kräftiges Aroma entwickelt, die Böhnchen darin schwenken, bis sie wieder heiß geworden sind und sich gut mit den Semmelbröseln vermengt haben.

Nun nur noch mit Salz abschmecken und heiß servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...