Sonntag, 15. April 2012

kurz gebratenes Gemüsedreierlei mit fritiertem Ingwer-Kräuter-Knoblauch

Der Frühling macht sich breit. Alles blüht, Bäume werden grün und ein heiter beschwingtes Gefühl bemannt das Herz, zumindest wenn die Sonne scheint. Und mit dem Frühling steigt der Appetit auf knackige frische Kost. Zumindest ist das bei mir so.

kurz gebratenes Gemüsedreierlei

Also muss auch frisches Gemüse auf den Tisch, am liebsten nur kurz gebraten, sodass es noch schön bissfest ist. Natürlich dürfen Kräuter nicht fehlen, ebenfalls wenn möglich frisch, aus Garten oder Blumentopf.

So lässt sich ganz einfach, auf die Schnelle ein stimulierendes Mittagsmahl zaubern, dass dem Genießer nach Verzehr Vitalität und Kraft spendet. Das Gefühl, sich ein Verdauungsnickerchen gönnen zu müssen, bleibt aus. Vielmehr stellt sich gesteigerter Tatendrang ein; man kann sofort und mit neuem Elan ans nachmittägliche Tagwerk gehen.

Ach und noch etwas persönliches: "Frank, Du alter Haudegen, wirf doch mal einen Blick auf die wunderschöne feuerfeste Auflaufform. Sagt sie Dir etwas?"

Zutaten

  • 4 ausgekühlte Pellkartoffeln
  • 2 Schoten grüner Paprika
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 große Tomaten
  • eine Schote Peperoni
  • ein daumengroßes Stück Ingwer
  • mehrere Zehen Knoblauch
  • Kräuter, alles war der Garten zu bieten hat
  • Olivenöl
  • Salz 
  • Pfeffer



Vorbereitung


Ofen auf 90 °C vorheizen.

Kartoffeln pellen und vierteln, kleinere Kameraden nur halbieren.

Kräuter von den Stängeln zupfen, nicht hacken.

Peperoni entkernen und in feine Ringe schneiden.

Ingwer und Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

Zwiebeln schälen und in Spalten zerteilen, Paprika waschen, entkernen und in Längsstreifen schneiden.

Tomaten waschen und halbieren.


Zubereitung


Eine feuerfeste Form in den Ofen stellen, zuvor mit etwas Olivenöl einpinseln.

In einer Pfanne, besser einem Wok etwas Olivenöl erhitzen, Zwiebelspalten scharf anbraten bis sie leicht gebräunt sind, in die Auflaufform legen und warm halten.

Wieder etwas Öl in die Pfanne tröpfeln. Die Tomaten mit der Schnittfläche nach unten ebenfalls scharf anbraten, bis sich eine leichte Bräunung bemerkbar macht. Anschließend umdrehen, salzen und in die Auflaufform, neben die Zwiebeln schichten - warm halten.

Jetzt geht's an die Kartoffeln. Nochmals Öl einfüllen, Kartoffeln bei großer Hitze rundherum knusprig bräunen. Anschließend kommen sie in die Auflaufform und werden auch warm gehalten.

Nun noch den Paprika mit einem Esslöffel Öl und einer kräftigen Prise Salz  rundherum glasig braten, dazu muss die Hitze allerdings reduziert werden, sonst verbrennt er. Mittlere Hitze ist vollkommen ausreichend. Ist er glasig kommt er ebenfalls in die Auflaufform.

frische Frühlingskost

Anschließend benötigen wir 5-6 Esslöffel Öl in der Pfanne und eine kräftige Prise Salz. Bei großer Hitze und unter ständigem Rühren werden Knoblauch, Peperoni und Ingwer darin gleichzeitig knusprig braun gebraten. Hernach den Wok vom Feuer nehmen, 2-3 Minuten abkühlen lassen, die Kräuter kurz durchziehen und alles über Gemüse und Kartoffeln verteilen. Sofort servieren und ein Gläschen Bardolino dazu genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...