Montag, 19. März 2012

Eine Wähe - schnell gemachte alemannische Leckerei

Kennt ihr das?

Endlich! Der Tag neigt sich seinem Ende entgegen und es ist Zeit fürs Abendessen.

Leider verliefen die Stunden seit dem Aufstehen ziemlich mies. Alles klappte irgendwie nicht so richtig.

für eine Wähe kann auch Blätterteig genommen werden

Auf dem Weg zur Arbeit wurde man geblitzt, der Chef hat einen Anschiss erteilt, natürlich vollkommen zu Unrecht, Mittagessen ist ausgefallen wegen Stress und Nachmittags gab es Streit mit dem Kollegen, wegen einer lächerlichen Nichtigkeit.

Wieder daheim war der Parkplatz besetzt, nach 20 minütiger Suche endlich einen anderen Parkplatz gefunden, allerdings ewig weg von zu Hause. Der endlose Fußmarsch zur Wohnung endete mit einem Tritt in einen stinkenden Hundehaufen, beim Blick in den Briefkasten eine Mahnung vom Finanzamt vorgefunden und endlich auf dem heimischen Sofa angekommen musste man feststellen, dass der Fernseher kaputt ist, wo man doch das Fußballspiel ansehen wollte, auf das man sich schon den ganzen Tag gefreut hatte.

So!

Jetzt ist es an der Zeit sich etwas Gutes tun, ohne lange in der Küche hantieren zu müssen.

Glücklich, wer da einen kleinen Supermarkt um die Ecke hat, denn in dieser Situation kann man sich zum Beispiel eine "Zwiebel, Speck, Paprikawähe" machen.

Zutaten

  • einen fertigen Blätterteig
  • Pizzakäse gerieben
  • 1/2 Becher Sahne
  • eine Zwiebel
  • eine grüne Paprika
  • 3-4 Esslöffel Speckwürfel
  • Salz
  • Pfeffer

Blätterteig belegen


Zubereitung
Ofen auf 200 °C vorheizen.

Blätterteig auf einem mit Backpapier bedeckten Backblech ausbreiten.

Zwiebeln schälen, in halbe Ringe schneiden und gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Paprika waschen, entkernen, in feine Scheiben schneiden und ebenfalls gleichmäßig auf dem Blätterteig verteilen.

Speckwürfel und Pizzakäse nach Gutdünken noch auf der Wähe verstreuen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Sahne auf dem "Kuchen" verteilen und alles in den vorgeheizten Ofen schieben.

Nach 20 - 40 Minuten rausnehmen und genießen. Der Teig sollte am Rand lecker knusprig und braun sein.

Da die "Glotzekiste" kaputt ist, könne man sich einen "fernsehalternativen" Abend gönnen, ein spannendes Buch zur Hand nehmen und mal ganz locker "chillen", zusammen mit der Wähe, einem leckeren Gläschen badischen Rotwein und dezenter Hintergrundmusik.
  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...