Mittwoch, 8. Februar 2012

Gastartikel von Lieferheld

Maike von "Lieferheld.de" bat mich kürzlich darum, doch einen Gastartikel zum Thema: "Kochen mit Schokolade" in meinem Blog veröffentlichen zu dürfen. Mir gefiel die Idee ganz gut und hier ist nun der Artikel. Viel Spaß beim Lesen.
Beni
Schokolade: Naschwerk, Gewürz oder Geschmacksverstärker?


Kochen mit Schokolade
Kochen mit Schokolade ist immer noch ein Geheimtipp in deutschen Küchen und nicht besonders weit verbreitet. In anderen Regionen der Welt ist man da schon viel weiter. Noch ist Kochen mit Schokolade auch in der deutschen Gastronomie so exklusiv, dass man sie kaum beim Bestellservice um die Ecke bestellen kann. Aber auch das ändert sich langsam.

Glücklich durch Schokolade

Schokolade werden ja viele positive Eigenschaften zugeschrieben. So soll sie beispielsweise glücklich machen. Das ist darauf zurückzuführen, dass Schokolade nicht nur Kohlehydrate beinhaltet, sondern gleichzeitig auch L-Tryptophan, eine Aminosäure. Dieses Tryptophan sorgt für die Produktion von Serotonin im Gehirn. Und Serotonin, das „Glückshormon“, macht glücklich. Auch hat Schokolade eine gewisse blutdrucksenkende Wirkung.
Trotzdem sollte Schokolade in Maßen, nicht in Massen genossen werden. Denn schließlich ist Schokolade nicht das Gesündeste und die vielen Kohlehydrate setzen sich am liebsten an den Hüften ab. Zucker und Fett sind trotz Tryptophan der Hauptbestandteil von Schokolade. Ein anderer angeblicher Nachteil, dass man von Schokolade Pickel bekommt, kann aber ins Reich der Legenden verwiesen werden.

Schokolade in der Küche

Mittlerweile gibt es nicht nur ganze Rezeptsammlungen zum Thema Kochen mit Schokolade, sondern schon Restaurants, die sich genau darauf spezialisiert haben. Gerade Gerichte mit Huhn tauchen immer wieder in den Schokoladenrezepten auf. So gibt es vor allem Rezepte, die aus Mexiko stammen.
Zum Beispiel mexikanische Schokoladensauce zu Putenbrustfilet. Eine beliebte Kombination ist Ananas oder Banane mit Schokolade. Daneben wird aber auch Rindfleisch gerne mit einer Schokoladensauce zusammen serviert. Wenn man mit Schokolade kocht, sollte man darauf achten nicht ganz gewöhnliche Vollmilchschokolade zu verwenden, sondern Bitterschokolade zu nehmen, die einen Kakaoanteil von mehr als 50% aufweist. Zudem sollte man es mit der Dosierung auch nicht übertrieben, denn es soll nur ein Hauch von Schokolade in der Soße zu schmecken sein.
Heutzutage wird Schokolade zunehmend auch als Gewürz verwendet. Das kehrt den Trend um, Schokolade mit Zutaten wie Chili zu verfeinern. Stattdessen wird andersrum ein mexikanisches Chili mit Schokolade gewürzt.

Kommentare:

  1. Hochinteressant! Ich muss zugeben, dass ich das Kochen mit Schokolade noch nicht gehört habe. Ich werde auf jedem Fall ausprobieren. :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ähnlich geht es mir auch. Ich habe zwar schon öfter davon gehört, allerdings noch nicht gewagt es auszuprobieren. Wenn du mal einen Versuch gemacht hast, würde ich mich freuen, davon zu lesen.

      Löschen
  2. Das werde ich definitiv machen. Ich probiere gerne alles aus. :-D Also ich bin gerne das Versuchskaninchen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...