Montag, 2. Januar 2012

Pastinakensüppchen - eine edle Raffinesse

Kürzlich kam meine Frau von einem Abendessen aus einem Restaurant in unserer Gegend nach Hause. Ich war schon ganz gespannt, was sie so alles berichten würde, denn der Inhaber dieser kulinarischen Verwöhnstätte war ein "Sternekoch". Besonders erstaunte mich, dass die Vorsuppe es ihr am meisten angetan hatte. Es gab nämlich eine Pastinakensuppe. Ich muss zugeben, ich kam vorher noch nie auf die Idee, aus der weißen Wurzel eine Suppe zu bereiten, war allerdings von der Idee sehr angetan. Also startete ich gleich mit folgender Kreation.

leckeres Pastinakensüppchen

Zutaten

  • 3/4 Liter Gemüsebrühe
  • 500 g Pastinaken
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL creme fraiche
  • etwas Petersilie
  • etwas Butter
  • 1 Lorbeerblatt
  • Muskat
  • weißer Pfeffer
  • Salz


Wurzelgemüse für das Pastinakensüppchen


Zubereitung
Pastinaken, Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Stücke schneiden. In einem stabilen Topf wird das Wurzelgemüse mit etwas Butter glasig geschwitzt und hernach mit der Fleischbrühe abgelöscht. Zusammen mit dem Lorbeerblatt wird das Gemisch nun bei niedriger Hitze und geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde leicht köcheln gelassen.Wenn alles schön weich ist, den Topf von der Herdplatte nehmen, das Lorbeerblatt entfernen und den Inhalt mit einem Pürierstab oder Mixer pürieren.
Das Püree durch ein Sieb streichen
Das Püree anschließend durch ein Sieb streichen, damit die Potage schön glatt wird. Zurück im Topf die "creme fraiche" unterrühren und mit Salz, Muskat und weißem Pfeffer herzhaft abschmecken. Anschließend auf einem Teller mit gewiegter Petersilie dekorieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...