Sonntag, 7. August 2011

grüne Bohnen in Knoblauchbutter geschwenkt - eine delikates Gemüse

Zur Zeit sind sie wieder überall zu haben, die schlanken feinen grünen Buschbohnen. Gesund und vielseitig verwendbar, gehören sie auf unsere Tische - als Gemüse, Salat oder in Suppen.
grüne Bohnen mit Paprikastiften in Knoblauchbutter geschwenkt

Doch egal, was wir aus den Vitaminspendern auch machen wollen, zunächst müssen sie gewaschen und die Spitzen von beiden Seiten abgeschnitten werden. Da sie in rohem Zustand ungesund und wenig schmackhaft sind, sollten sie zunächst in leicht gesalzenes kochendes Wasser gegeben und mit geschlossenem Deckel, bei mittlerer Temperatur, exakt 12 Minuten gekocht werden.

Ich gebe dem Sud immer ein paar Spritzer Zitronensaft hinzu, so behalten die Böhnchen etwas von ihrem zarten Grün. Verzichtet man darauf, bekommen sie gerne einen grauen Schleier. Nach den 12 Minuten sind sie gar, leicht bissfest und haben ihr Aroma voll entfaltet.

Jetzt können sie zum Beispiel mit Essig und Öl in einen schmackhaften Salat verwandelt werden, in einen Speckmantel gewickelt und im Ofen knusprig gebacken oder wie ich sie bevorzuge, mit einigen roten Paprikastiften vermengt und in Knoblauchbutter geschwenkt werden.

Zutaten für zwei Portionen
500 g grüne feine Buschbohnen
eine kleine rote Paprikaschote in Stifte geschnitten
Zitronensaft
3-4 Knoblauchzehen gepresst
10 bis 20 g Butter
Salz
Pfeffer
Bohnenkraut (wer's mag)

Zubereitung
Wie oben beschrieben die Bohnen waschen, die Spitzen abschneiden und in leicht gesalzenes kochendes Wasser schütten. Mit einigen Spritzern Zitronensaft 12 Minuten kochen, bis sie gar aber noch leicht bissfest sind. Danach schnell absieben und auskühlen lassen.

Sind sie abgekühlt, Butter in einer Pfanne auslassen und Paprikastifte darin 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Danach Bohnen, Bohnenkraut und Knoblauch hinzugeben, salzen, pfeffern, in der heißen Butter alles 2-3 Minuten miteinander gut durchmengen und sofort heiß servieren.

Die bissfesten Böhnchen entwickeln in der Knoblauchbutter ein vorzügliches Aroma und zusammen mit den roten Paprikastiften geben sie ein wunderschönes Bild ab.

Dieses Gericht ist eine lohnende Beilage zu Fleisch jeder Art oder zusammen mit Bratkartoffeln auch als Hauptspeise denkbar.  

Kommentare:

  1. Das Ganze werd ich mir am Wochenende mal mit Bratkartoffeln servieren. Vielen Dank für deine Anregung. Immer weiter so. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Bratkartoffeln, das ist auch eine klasse Idee,
      guten Appetit wünsche ich.
      Würd mich freuen, wenn du kurz berichtetest,
      wie es geschmeckt hat.

      Löschen
  2. Die Bohnen waren perfekt. Ich hab dazu Wedges gemacht. Das ging einfach schneller. Das Ganze war ein leckeres Veggie-Gericht. Es muss ja nicht immer Fleisch sein. :)
    Danke und schönen Feiertag noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tobi, vielen Dank für das Feedback und natürlich freut es mich sehr, dass es geschmeckt hat.
      Wie hast du denn die Wedges gemacht?
      Bitte entschuldige auch, dass die Veröffentlichung deines Kommentars eine Weile gedauert hat, ich war im Urlaub.

      Löschen
  3. Hi Beni, ein altes Gericht bei uns sind in Salzwasser gekochte grüne Bohnen, die dann geschwenkt werden in einer heissen Butter mit reichlich Maggi. Dazu gibt es Kartoffelpüree und Spiegeleier. Viele Grüsse aus dem Süden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, grüne Bohnen sind einfach immer irgendwie lecker, vor allem mit heißer Butter. Auch Dir vielen Dank für den Kommentar.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...