Sonntag, 3. Juli 2011

Vegetarische Häppchen auf dem Grill




Immer mehr Menschen werden aus welchen Gründen auch immer Vegetarier. Lädt der überzeugte Fleischesser zum abendlichen Grill ein und zwischen den Gästen befinden sich Vegetarier, so kann das den Gastgeber schnell in die Verzweiflung treiben. Was kann man nur machen? fragt er in der Regel und rauft sich verzweifelt die Haare. Mir ist es jedenfalls kürzlich so ergangen, als meine Frau mich auf die Idee brachte, doch "Vegetarische Häppchen" zu grillen.

Darunter verstehen wir zwischenzeitlich folgendes:

Zutaten (für ein Häppchen):
1/2 kleine Zucchini
1/2 kleine Tomate, gehäutet und gewürfelt
1 Esslöffel weichen Ziegenkäse
1 Zweigchen Rosmarin
gehackte Kräuter (frisch, gefroren oder auch Kräuter der Provence)
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Ein mittelgroßes Stück Alufolie wird auf der Arbeitsfläche ausgerollt. Die Zucchini waschen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend mit Olivenöl einpinseln und auf der Alufolie in eine Reihe fächern. Anschließend die Tomatenwürfel aufschichten und darüber den Ziegenkäse ausbreiten. Zum Abschluss den Zweig Rosmarin beifügen, das Ganze gut salzen, pfeffern und mit den Kräutern bestreuen. Jetzt wird das Alupaket geschlossen und kommt  5-10 Minuten auf den Grill, je nachdem, ob die Zucchini weich oder bissfest sein soll.
Über das Häppchen werden mit Sicherheit nicht nur Vegetarier erfreut sein.

Varianten
Der Ziegenkäse kann natürlich auch durch Blauschimmelkäse ersetzt werden. Einen Kick bekommt das Päckchen, wenn eine grob gestückelte Walnuss noch oben aufgelegt und mit gegrillt wird.

Achtung
Mozzarella oder andere Käsesorten funktionieren nicht, da sie durch die große Hitze Fäden ziehen und auf der Alufolie festkleben.

Viel Spaß also beim nächsten Grillabend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...