Samstag, 20. November 2010

Die Füllung der Gans

Abschließend zum Thema Gans möchte ich noch einige Ideen und Rezepte für die Füllungen zum Besten geben. Wie bereits in Gänsebraten - zart und saftig erwähnt, bevorzuge ich die Füllung mit kräftig gewürztem Hackfleisch und Speckscheiben.
Mein Freund Klaus hingegen hat immer Angst, das Essen reiche nicht und beschickt den Vogel noch mit einem ordentlichen Stück Schweinenacken. Manch einer füllt die Kammer auch einfach nur mit Kartoffeln oder ganzen  Zwiebeln. 
Etwas in Vergessenheit geraten ist die typisch deutsche Methode. Früher wurde der deutsche Gänsebraten  nämlich gerne mit Bratwurstbrät gestopft, sicherlich auch eine Idee, die mal einen Versuch wert ist. Im Endeffekt gibt es unzählige Möglichkeiten, die schmackhaften Tiere mit verschiedenen Leckereien zu wappnen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Ich hab mich gefragt, wie Gänse in anderen Ländern gefüllt werden und stelle hier verschiedene Sitten vor.  

1) Die Füllung aus der Auvergne, dem Herzen Frankreichs.
Mit diese Füllung stattete ich unsere letzte Weihnachtsgans aus und fand sie recht lecker. Sie kam auch bei unseren Gästen gut an.

300 g küchenfertige Esskastanien
300 g Kürbis (Hokkaido)
1 kleine Birne oder ein Apfel
1 Bund glatte Petersilie
1 Zweig Rosmarin
100 g gehackte Walnüsse
Pfeffer und Salz
Hokkaido und Birne würfeln, mit den übrigen Füllzutaten vermischen, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und ab in die Gans.



2) Die Füllung aus Italien
4 Auberginen
4 Fleischtomaten
6 Knoblauchzehen
200 g Pinienkerne
4 El Semmelbrösel
1 Stck Zitronenschale
10 El Olivenöl
Auberginen und Knoblauchzehen würfeln und im heißem Olivenöl anbraten. Die Fleischtomaten enthäuten, entkernen und würfeln. Pininenkerne hacken und in einer Pfanne ohne Öl etwas anrösten. Die Semmelbrösel, die abgeriebene Schale einer Zitrone und die gehackten Kräuter dazugeben, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. und ab in die Gans. Quelle: www.kochrezepte.de


3) Die Füllung aus Polen
250 ml Milch
3 saure Äpfel (z. B. Boskop)
3 altbackene Brötchen
1 Bund krause Petersilie
50 g Backpflaumen oder Rosinen
2 Eier
2 EL Öl oder Butterschmalz
1 Messerspitze frisch geriebene Muskatnuß
Salz und Pfeffer zum Abschmecken
Die Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Petersilie fein wiegen.
Die Milch in einem größeren  Topf erhitzen, beiseite stellen und die in kleine Würfel zerteilten Brötchen dazugeben. Apfelstücke, Backpflaumen, Eier und Petersilie hinzufügen, kräftig vermengen bis eine homogene Masse entstanden ist und ab in die Gans. Quelle: polish-online.com


4) Die Füllung aus Amerika
6 Tassen trockenes gewürfeltes Weißbrot, am Besten schon 2 Tage vorher trocknen
2 Tassen gewürfelte Zwiebeln
2 Tassen gewürfelten Staudensellerie
1/2 TL Salbei, zerrieben
1/2 TL Geflügelgewürz (bestehen aus Salbei, Zwiebel, Thymian, Pfeffer, Selleriesaat, Majoran)
etwas Hühnerbrühe
125 g Butter
Zwiebeln und Sellerie kurz in Butter braten, wenn schon Gänseschmalz vorhanden ist, wird die Butter selbstverständlich gegen das Schmalz ausgetauscht. Alle Gewürze beigeben und zur Seite stellen. Die Brotwürfel in Butter bzw. Gänseschmalz anrösten und das Gemüse dazugeben.  Alles gut miteinender vermischen und mit Brühe leicht anfeuchten - nicht ertränken und ab in die Gans. Quelle http://www.chefkoch.de



Kleine geschmackliche Variationen können zusätzlich erreicht werden, wenn einige Gewürzzweige in die Gans gegeben werden, wie zum Beispiel Majoran, Thymian oder Beifuß. Während der Garzeit nimmt die Füllung einen frischen Hauch vom Aroma dieser Zweigchen an, was den Genuss beim Mahl stets beflügelt.


Nachdem die Gans gefüllt ist, muss sie selbstverständlich mit Zahnstochern oder Rouladenstäbchen verschlossen werden. Auch sollte man darauf achten, die Füllung nicht zu lasch einzubringen, die Tiere fühlen sich am wohlsten, wenn sie kräftig gestopft werden. 
Wer von der ganzen Füllerei nichts hält, kann das selbstverständlich auch sein lassen. Die Geschichte der Brust, die beim Garen einfällt, kann getrost als Ammenmärchen dem Bereich der Sagen und Erzählungen zugeordnet werden.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...